AmerikaHaus@School

AmerikaHaus@School


 Das Projekt AmerikaHaus@School bringt transatlantische Themen und Redner in die Schulen, informiert Schüler über aktuelle Themen aus Politik und Wirtschaft und vermittelt Freude an Kultur. Durch die Begegnung mit Experten auf Augenhöhe eröffnet AmerikaHaus@School Jugendlichen die Möglichkeit zur kritischen  Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen und fördert das Interesse an transatlantischem Austausch.

Exkursion: Ziemlich beste Freunde. Deutschland – Europa – USA

Henri-Chapelle und Vogelsang · 12.09.2017

Was wissen Schülerinnen und Schüler von der jüngeren deutschen Vergangenheit? Einiges aus dem Schulunterricht und Geschichtsbüchern, zu wenig aus direkter Begegnung mit historischen Hinterlassenschaften. Nur ein paar Kilometer vor den Toren von Aachen, Düsseldorf und Köln ist diese Geschichte an den Orten des Geschehens erlebbar.

Unter dem Titel "Ziemlich Beste Freunde. Deutschland - Europa - USA" findet eine eintägige Exkursion mit Schulklassen statt - im Jahr 2017 z. B. aus Remscheid und Düren. Die Schülerinnen und Schüler sollen hierbei für die Ereignisse rund um den Zweiten Weltkrieg und die Rolle der USA bei der Befreiung der Region in den Kämpfen in der Eifel sensibilisiert werden.

German-American Summit Simulation

Dortmund · 05.11.2015

Der Amerika-Haus e.V NRW veranstaltete am 5. November 2015 mit Schüler/innen des Rheinoldus- und Schiller-Gymnasium in Dortmund und dem Politikwissenschaftler und Publizisten Dr. A. Denison das interaktive Planspiel „The German-American Summit-Meeting“. Zunächst informierte ein anregender Vortrag Denisons die jungen Interessierten über die besondere Beziehung zwischen den USA und Europa. Danach schlüpften die Schülerinnen und Schüler bei dem Planspiel in die Rollen hoher politischer Ämter der beiden Staaten, um gemeinsam ein „Summit Meeting“ zu simulieren. Dabei diskutierten sie in ihren Rollen über wichtige transatlantische Themen, wie Umwelt- und Klimapolitik, TTIP, oder die NSA-Affäre.

Gipfeltreffen

Hürth · 18.06.2015

In Kooperation mit Andrew Denison, Direktor von Transatlantic Networks, organisierte der Amerika Haus e.V. NRW eine Veranstaltung für das Ernst-Mach-Gymnasium in Hürth. Die Schüler des Englisch Leistungskurses hatten die Aufgabe ein Gipfeltreffen zwischen den USA und Deutschland zu simulieren. In der ersten Einheit lernten die Schüler etwas über die Grundlagen und über die Wichtigkeit der transatlantischen Kooperation zwischen Deutschland und den USA. In einzelnen Gruppen haben die Schüler gemeinsam Rollenspiele inszeniert, Recherchen durchgeführt und Diskussionen veranstaltet.

Town Hall Meeting

Münster · 23.10.2014

Bei einem traditionellen Town Hall Meeting traf US-Botschafter John B. Emerson Schülerinnen und Schülern aus dem Münsterland und sprach mit ihnen über Themen aus der Wirtschaft und der Poltik, wie dem IS-Terror und TTIP, aber auch über Filme und Familie.

 

 

 

Vier neue Nachrichten

Köln · 24.09.2014

Im Rahmen der Reihe Amerika Haus NRW@School besuchte Joshua Cohen einen Oberstufenkurs des Hölderlin Gymnasiums in Köln, um aus seinem Buch "Vier neue Nachrichten" zu lesen und mit den Schülern zu diskutieren.