News

  • AmerikaHaus e.V. NRW
  • Neues kostenfreies Angebot für Schulen in NRW: Schulseminare mit US-Referenten

Neues kostenfreies Angebot für Schulen in NRW: Schulseminare mit US-Referenten

Seit Oktober dieses Jahres haben wir dank neuer Fördermittel vom Auswärtigen Amt unser Schulseminar-Projekt auf- und ausgebaut: Mit US-Referenten bieten wir künftig regelmäßige Schulseminare zu Themen wie "American Dream", "US-Wahlen" oder "US-Wahlsystem" an. Das Angebot richtet sich an Schulklassen in ganz NRW und kann kostenfrei genutzt werden. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer sind herzlich eingeladen, sich bei unserer Projektkoordinatorin Bilgehan Sarial zu melden: per E-Mail an sarial@amerikahaus-nrw.de oder telefonisch unter 0221 169 25 350.

Unser erstes Schulseminar im Rahmen dieses erweiterten Projekts haben wir am 30. Oktober am Ernst-Moritz-Gymnasium in Remscheid kurz vor der US-Präsidentschaftswahl gestartet. Wir waren mit der amerikanischen Fulbright-Stipendiatin Samantha Feldman zu Gast, die dort ein Seminar zum Thema „US-Elections“ angeboten hat. Vor ca. 50 Schülerinnen und Schüler vermittelte Samantha zuerst Grundkenntnisse über das politische System in den USA, danach konzentrierte sie sich auf die Präsidentschaftswahl am 3. November und erklärte den Schülerinnen und Schülern, wie das Wahlsystem in der USA funktioniert. In mehreren Gruppenspielenging Samantha speziell auf wichtige Merkmale des US-Wahlsystems ein, darunter die Swing States sowie das Electoral College.

Hier ein kurzer Bericht von den Schülerinnen und Schülern des Ernst-Moritz-Gymnasiums in Remscheid, der deren Begeisterung verdeutlicht:

With mixed feelings in – with joy and new knowledge out: the workshop on the elections in the United States – more than just a lecture!

Friday the 30th of November, just days before the actual US elections, our teachers invited the AmerikaHaus NRW to our school in order to give us some insight into the US election system. We only expected a presentation explaining the elections in the United States. However, It was much better than we had expected! The fact that we were allowed to take action and were given many tasks not only kept us busy but made it easy to follow along and understand the pros and cons of the US system.

With kindness, openness and comprehensible language we were taken from the beginning and our attention aroused. Playfully we were involved in the workshop. Whether questions, role- games or a visual presentation: we were always able to bring in our own ideas and there was no time to get bored.

Through the final quiz we were able to apply what we learned and summarize it- It was a worthwhile event which will remain in our memories in the future.

Dilara Özdemir, Jule Markus, Clara Fröhlich

 

Am 13. November und 20. November haben wir mit Samantha ähnliche Seminare am Beethoven-Gymnasien in Bonn durchgeführt – dieses Mal mit ca. 40 Schülerinnen und Schülern und zum Thema „American Dream“.

Einen Bericht zu diesem Besuch finden Sie hier: https://www.beethoven-gymnasium.de/artikel/american-dream-revisited-was-fasziniert-noch-heute-am-american-dream

Weitere Schulseminare folgen demnächst in Siegen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben