News

Wann kommt die nächste Finanzkrise?

Viele Deutsche erinnern sich bildlich an den 5. Oktober 2008: Damals traten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Peer Steinbrück vor die Presse und gaben eine staatliche Garantie für private Spareinlagen ab – auf der Höhe der weltweiten Finanzkrise. Zehn Jahre später, nach zahlreichen Stabilisierungsmechanismen, fragen sich viele Experten nicht, ob die nächste Krise kommt, sondern vielmehr wann und in welcher Form. Diese Ansicht vertritt auch Professor Richard Squire von der Fordham University in New York City, den wir am 5. Dezember 2017 in Köln zu Gast hatten – im wunderbaren Ambiente der dortigen Niederlassung von CMS Hasche Sigle, und in Kooperation mit der Friedrich Naumann Stiftung. Professor Squire, der eigens für den Vortrag eingeflogen war, lieferte eine glasklare Analyse zur damaligen weltweiten Finanzkrise und schlussfolgerte, dass die Rettungsmechanismen zwar (entgegen der weitläufigen Ansicht) ökonomisch sehr erfolgreich, politisch aber katastrophal gewesen seien. Sein ernüchternder Blick in die Zukunft: Wenn passende rechtliche und politische Maßnahmen ausblieben, folge auf das bevorstehende Platzen der aktuell wieder diskutierten Immobilienblase eine weitere Finanzkrise. Diese und andere Thesen wurde im Anschluss an den Vortrag belebt weiterdiskutiert, unter der Moderation von WDR-Wirtschaftsexpertin Eva Lindenau.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Show this page in English