Event Detail

Köln: Lesung und Podiumsdiskussion "Fremdes Land Amerika"

Der Amerika Haus e.V. NRW in Kooperation mit dem Museum Ludwig, dem Ullstein Verlag und  Der andere Buchladen Köln laden Sie herzlich ein zur Buchvorstellung und Diskussion Fremdes Land Amerika mit Ingo Zamperoni und David Patrician
 
Deutschland und die USA – das ist die Geschichte einer langen und innigen Freundschaft. Für viele Deutsche ist Amerika ein Sehnsuchtsort, das Land der Freiheit und der großen Träume. Und doch gibt es Themen, über die Deutsche und Amerikaner ganz unterschiedlich denken: Krankenversicherung, Waffengesetze oder die Arbeit der Geheimdienste. Der Wahlkampf 2016 führte uns die tiefe Spaltung der amerikanischen Gesellschaft vor Augen, und die neue Regierung unter Donald Trump sendet nun ganz neue, ungewohnt kritische Töne Richtung Deutschland. Müssen wir unser Verhältnis zu den USA überdenken?  Ingo Zamperoni ist ein Kenner der USA. Als Student und Journalist hat er über die Jahre viele Facetten der Vereinigten Staaten kennengelernt. Sein Buch Fremdes Land Amerika wirft einen Blick auf die alten und neuen Herausforderungen im deutsch-amerikanischen Verhältnis – Terror, Finanzkrise und der Umgang mit Flüchtlingen. Und er erklärt, warum Deutschland und die USA diese Herausforderungen nur gemeinsam lösen können. 
 
Ingo Zamperoni studierte Amerikanistik, Jura und Geschichte in Konstanz, Berlin und Boston. Beim NDR war er zunächst Autor und Reporter für die Tagesschau und Tagesthemen, ab 2007 resümiert er die Nachrichten des Tages im ARD-Nachtmagazin, bis er 2012 zu den ARD-Tagesthemen kommt. Nach drei Jahren als USAKorrespondent im ARD-Studio in Washington, D.C. kehrte Zamperoni im Oktober 2016 als Moderator der Tagesthemen zurück. Sein erstes Buch, Fremdes Land Amerika, erschien 2016.     
 
David Patrician hat an der University of Maryland Regierungslehre & Politik sowie Deutsch & Literatur studiert. Er hat drei Jahre als Radionachrichten-Produzent für Voice of America in der Abteilung Koreanische Sprachdienste gearbeitet. Neben seiner Arbeit bei Voice of America hat David Patrician auch Berichte für die Deutsche Welle, Radio Bremen und Newsweek verfasst. Er ist derzeit ein freier Journalist in Hamburg und arbeitet unter anderem beim Hamburger Abendblatt, RTL Nord und moderiert verschiedene Events.
 
Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.
 
Der Eintritt ist frei. Bitte beachten Sie das begrenzte Platzkontingent! Anmeldungen werden nach dem Prinzip “first come, first served” behandelt. Wer Freundeskreismitglied ist, genießt Priorität bei der Anmeldung.
 
Wir erwarten einen interessanten Abend und freuen uns auf Ihre Teilnahme!
 
 

Ort: Museum Ludwig | Kinosaal | Heinrich-Böll-Platz | 50667 Köln

Zurück

Show this page in English